Zum Inhalt wechseln

Close

Toggle shoutbox Insider-Chat Open the Shoutbox in a popup

neoR : (08 Dezember 2018 - 20:30) espanyol first goal + over 0.5 vor der 20.minute + over 1.5 fh + bts fh + over 3.5 ft + over 4.5 ft + over 1.5 team tore espanyol
neoR : (08 Dezember 2018 - 13:39) osnabrück 1. im Spiel vor der 20. minuten + over 1.5 fh + -1 osna fh + over 1.5 team tore osna
neoR : (08 Dezember 2018 - 13:20) duisburg dreher + over 1.5 fh + bts fh + over 3.5 ft + over 1.5 team tore duisburg
real87 : (07 Dezember 2018 - 18:49) Hallo, Gibt es eine Möglichkeit meine Paysafekarte auf den Neteller Account zu bekommen?
hansi1985 : (07 Dezember 2018 - 16:53) hmmmmmmmmmmm
schachtony : (07 Dezember 2018 - 16:14) Ist capone hier abserviert worden oder hat in der Krampus geholt :wacko:
neoR : (02 Dezember 2018 - 15:11) gladbach 1. tor vor der 10. minute + over 2.5 ft + over 3.4 ft + over 4.5 ft + over 1.5 team tore gladbach + over 2.5 team tore gladbach + -1 gladbach ft
neoR : (01 Dezember 2018 - 15:44) zu spät
neoR : (01 Dezember 2018 - 15:44) bremen over 1.5 fh + bts fh + dreher bremen + over 1.5 team tore bremen + over 4.5 ft
trento : (29 November 2018 - 21:45) Glacis United Fc- Lynx Fc- ü.0,5 @3,40
schachtony : (29 November 2018 - 20:12) Salzburg suuupeer
schachtony : (29 November 2018 - 20:11) Raaaappiiidd super
schachtony : (29 November 2018 - 20:11) Leipzig ist die 2 er bullenteam, sie sollten die guten Spieler nach Salzburg geben
AndreaAtzeni : (29 November 2018 - 18:11) Achso, es ist ja das vorletzte Spiel
AndreaAtzeni : (29 November 2018 - 17:46) Sehr schwierig zu bespielen. Salzburg kann oder darf sicher nicht gleich Vollgas geben und gleich nach 10 Minuten 1:0 führen, weil dadurch schaffen sie für Celtic eine bessere Ausgangsposition.
AndreaAtzeni : (29 November 2018 - 17:24) Quote sinkt aber. Find ich merkwürdig.
AndreaAtzeni : (29 November 2018 - 17:14) Heute Lay Salzburg? Leipzig ist punktegleich mit Celtic. Wenn Salzburg gewinnt, reicht Celtic ein X in Trodnheim um weiterzukommen.
patsenriver : (29 November 2018 - 15:11) Habe meine 100€ Einzahlung aber wieder bekommen und war heute schon aufm konto
patsenriver : (29 November 2018 - 15:11) War bei rizk.
Andy : (28 November 2018 - 23:40) mh das ist natürlich doof, welche bookie wars?

Foto

Sportwetten: Lebensunterhalt/Sozialbeiträge usw...


  • Please log in to reply
111 Antworten in diesem Thema

#1 sandow

sandow

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 802 Beiträge

Geschrieben 28 April 2015 - 10:48

hi an alle forenmitglieder.

 

die frage richtet sich vornehmlich an leute, die ihren lebensunterhalt mit sportwetten (in deutschland!) verdienen.

möchte meinen steuerberater (noch) nicht fragen, weil man in BRD immer sehr kritisch beäugt wird bezüglich sportwetten usw

 

wie werden z.B. die krankenkassen-beiträge berechnet? seit ihr selbständige? freiberuflich? 

 

paar infos wären klasse.

 

danke vorab an alle die sich an dem thema beteiligen. 


start 27.3.13: 10 euro

#2 Goaltender

Goaltender

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.901 Beiträge

Geschrieben 28 April 2015 - 11:11

Als Freiberufler zahlst du entweder den Höchstsatz in der GKV oder suchst dir eine PKV die eventuell günstiger ist.

 

Edit:

Bin davon ausgegangen du machst auch ordentliche Gewinne!


Bearbeitet von Goaltender, 28 April 2015 - 11:16.


#3 sandow

sandow

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 802 Beiträge

Geschrieben 28 April 2015 - 13:30

wäre die nächste frage gewesen - ich kann ja nicht automatisch den höchstsatz kriegen wenn ich z.B. nur 2000 euro gewinn mache.

höchstsatz GKV liegt bei knapp 700 euro - den hab ich so schon. private KV halte ich auf dauer für teurer, will ich nicht. aber egal, nicht das thema. 

 

hhhmmm, ist halt die frage ob man überhaupt einen berufs-stand angeben/eingehen muss und sich nicht einfach freiwillig versichert.

 

vom schema her wäre halbtags arbeiten (um sich so kranken zuversichern, weil billiger) und die wettgewinne steuerfrei (sind diese ja eh) einzustreichen wohl das beste. so muss man diese gewinne nicht als einkommen-relevant für die KV angeben und/oder sich selbständig machen/freiberuflich.


start 27.3.13: 10 euro

#4 vanse

vanse

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 649 Beiträge

Geschrieben 28 April 2015 - 13:35

also wenn du in D von sportwetten leben willst musst du ja anbieter wie bet365 etc. nehmen. damit ist deine selbstständigkeit dann wahrscheinlich eh nicht von langer dauer.

du suchst dir eine PKV die günstig ist. preislich kommt es drauf an was du an service haben willst und wie alt du bist und wie dein gesundheitszustand ist...

deinen steuerberater brauchst in sachen wetten nichts fragen, der hat davon absolut sicher null ahnung. wenn du da noch fragen hast solltest dir eher einen fachanwalt suchen der sich mit glücksspiel auskennt.



#5 cr1989

cr1989

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 226 Beiträge

Geschrieben 28 April 2015 - 13:44

also wenn du in D von sportwetten leben willst musst du ja anbieter wie bet365 etc. nehmen. damit ist deine selbstständigkeit dann wahrscheinlich eh nicht von langer dauer.

Pinnacle ist doch von Deutschland aus nicht verboten.

Es gibt ja auch ein paar Anbieter die die Wettsteuer an den Staat für dich abdrücken. Du als Wetter kannst dies ja nicht überprüfen oder irre ich mich dabei?



#6 vanse

vanse

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 649 Beiträge

Geschrieben 28 April 2015 - 14:07

Pinnacle ist doch von Deutschland aus nicht verboten.

Es gibt ja auch ein paar Anbieter die die Wettsteuer an den Staat für dich abdrücken. Du als Wetter kannst dies ja nicht überprüfen oder irre ich mich dabei?

 

stimmt, du kannst dich bei pinnacle anmelden solange du nicht aus BaWü bist. für die steuer bist du aber selbst verantwortlich (agb pinnacle)



#7 nixlos

nixlos

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 115 Beiträge

Geschrieben 28 April 2015 - 15:11

 


wie werden z.B. die krankenkassen-beiträge berechnet? seit ihr selbständige? freiberuflich? 

 

Du zahlst den Mindestbeitrag. In meinem Fall sind dass 133,85€ Krankenversicherung und 20,66€ Pflegeversicherung (Techniker KK). Wirst sicherlich nicht viele professionelle Sportwetter finden, die in einem öffentlichen Forum (gerne) darüber sprechen.



#8 KlaraVorteil

KlaraVorteil

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 789 Beiträge

Geschrieben 28 April 2015 - 15:27

Pinnacle ist nach dem Rennwett- und Lotteriegesetz zur Abgabe der Steuer verpflichtet. Nicht der Kunde. Das lässt sich auch durch AGB nicht andern. Versuch' doch 'mal, als Privatperson Steuern für Sportwetten zu entrichten. Gibt es nicht 'mal ein Formular für.

Und zu den Steuern bzw der KV. Der Einkommensteuer unterliegt nur Einkommen. Wettgewinne sind aber kein Einkommen. Also nix Einkommensteuer. Außer man verkauft ein Abo. Dann muss man nicht nur das Einkommen aus dem Abo versteuern, sondern alle Wettgewinne gleich mit.

Die KV musst Du nehmen, wo Du sie bekommst. Erklärt Dir für 200€ jeder Steuerberater.

#9 cr1989

cr1989

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 226 Beiträge

Geschrieben 28 April 2015 - 15:39

Wie ich sehe verdienen hier mehrere ihren Lebensunterhalt mit Sportwetten:

Da ihr ja kein Einkommen habt, führt ihr auch keine Steuern... ab

Was passiert aber wenn ihr eure ganze Bankroll verzockt oder durch einen Unfall schwer behindert seid und  eurer "Arbeit" nicht mehr nachgehen könnt?

Da ihr ja keine Abgaben bis dahin gezahlt habt, wird das mit der Hilfe vom Staat doch bestimmt nicht so einfach und eine Versicherung ála Berufsunfähigkeitsversicherung wird dafür doch bestimmt nicht aufkommen bzw. wird Sportwetter nicht absichern oder?



#10 vanse

vanse

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 649 Beiträge

Geschrieben 28 April 2015 - 16:03

pinni macht es sich wie viele andere relativ einfach indem sie solche sachen auf den kunden abwälzen. ob das rechtens ist oder nicht ist egal denn im ernstfall ist es für den staat einfacher das geld bei dir zu holen als beim anbieter.

wenn man es wörtlich nimmt was in diesem staatsvertrag steht dann begeben sich anbieter die diese 5% auf den wetteinsatz nicht erheben, sondern am gewinn oder sonstwas auf ganz dünnem eis.

generell ist es alles ansichtssache....das ganze thema wird seitens des FA ganz anders gesehen als im strafrecht.

zum thema freiberuflich...da du keine dienstleistung erbringst kannst du das nicht als freiberufler machen. wenn du allerdings für jemand anderen beispielsweise bonis freispielst (ich nenns jetzt mal so) dann ist das eine dienstleistung bei der du dich als freiberufler ausgeben könntest.

und zu steuern...gewinne aus sportwetten etc. sind steuerfrei weil sie zu keinen der 7 einkunftsarten gehören....aber...wenn du das gewerblich machst mit dem ziel deinen lebensunterhalt davon zu erzielen und KEINE anderen einkünfte hast, dann zahlst du ekst und evtl. gewerbesteuer etc., aber halt vermutlich erst dann wenn man dich verklagt, rückwirkend oder wenn du es von beginn an mit deinem FA abklärst ;)

auch das ist schwer zu verstehen und liegt nur am entsprechenden gesetzestext der dann evtl. verwendet wird.

eine BU (berufsunfähigdings...) kannst du natürlich machen, klar. du musst aber auch hier ganz genau prüfen welcher anbieter dich mit welchen voraussetzungen hier nimmt bzw. dann im falle der inanspruchnahme keine probleme macht. ist auch ein extra, komplexes thema, aber es ist definitiv möglich.

 

das ganze ist sehr komplex und leider gibt es keine 100%ige richtigkeit, egal wie man es macht! und die wird es auch niemals geben..

und da das ganze hier ein öffentliches forum ist halte ich mich nun zurück und gehe auf nichts weiteres mehr ein mit dem erneuten hinweis an die admins dass ein geschlossener bereich für leute die ihr kennt sehr hilfreich wäre ;)

@sandow, wenn du so etwas vorhast, geh wirklich zu einem anwalt der sich damit auskennt. ein steuerberater reicht nicht. ich beteilige mich auch an den kosten da du dann noch ein paar fragen von mir mitnehmen könntest ;)



#11 sandow

sandow

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 802 Beiträge

Geschrieben 28 April 2015 - 17:35

danke erstmal. wie ich sehe interessiert das einige leute hier und es ist wohl sehr undurchsichtig. 

wundert mich aber auch nicht, das ganze gesetz rund um sportwetten ist "grauzone", die EU kommt ja auch noch. 

 

wettanbieter:

alle anbieter die ihre steuern direkt von der quote abziehen sind eh für die tonne in BRD! beispiel: spielst du bei 365 eine 1.06 (das nur als krasses beispiel!) wird daraus eine 1.01....die ziehen also die 5% brutto ab und nicht vom gewinn, wenn man das so sagen kann. davon gehen auch nochmal gebühren ab - mit anderen worten: sinnlos! die geschichte muss man also anders anpacken, aber ich denke jeder erfahrene sportwetter weiss wie. möchte dazu auch nicht zuviel sagen in einem öffentlichem forum.

 

dienstleistung: 

wenn ich boni für jemanden freispiele, ist das natürlich eine art dienstleistung, stimmt. gibt also 2 möglichkeiten:

ich verliere nach möglichkeit auf der richtigen seite, womit es nicht auffällt oder ich melde ein gewerbe an. beschäftige mich mit bonus bagging aber nicht, von daher lass ich den punkt mal weg. wenn ich es machen würde, wäre es aber fahrlässig ein gewerbe anzumelden. laut den AGB der anbieter ist es verboten! wäre also schön blöd....

 

Krankenkasse: 

paar gute infos hier, dank euch. mindestsatz kann ich mir gut vorstellen, ist halt die frage wie die krankenkasse das anpackt, bzw wie damit umgegangen wird wenn man mal ein jahr sagen wir 50.000 gewinn macht und ein jahr darauf "nichts". ob der satz vom gewinn abhängt?! fragen über fragen...

 

um all diese dinge, sozial-technisch betrachtet, zu umgehen, wäre wohl halbtags arbeiten und somit in die sozialsysteme einzuzahlen, das beste. so kriegt man wenigstens noch etwas arbeitslosengeld und zahlt ein wenig in die rente ein (ich weiss, die wird es wenn ich in rente gehe eh nicht mehr geben, die rente ist alles andere als sicher!) sonst rutscht man direkt in hartz-4 (wenn alles verloren geht theoretisch) -  obwohl man meist bei einer halbtagstätigkeit eh nicht über hart-4 level liegt.


start 27.3.13: 10 euro

#12 banana-joe

banana-joe

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 73 Beiträge

Geschrieben 28 April 2015 - 17:44

1. Möglichkeit: selbständig mit 0 Einkommen (Sportwetten zählen nicht zum Einkommen)

 

- Vorteil: man kann in die freiwillige Arbeitslosenversicherung, wenn man vorher Arbeitnehmer war. Wenn es dann doch schief läuft mit dem Wetten kriegt man wieder Arbeitslosengeld, und zwar abhängig von seinem Abschluss (Uni, FH, Ausbildung,...)

 

- Nachteil: hoher Mindestbetrag für Selbständige für die GKV von ca. 365 Euro.

 

2. Möglichkeit: nach Ablauf des ALG1, kein ALG2 beantragen, einfach nichts machen.

Vorteil: niedriger Mindestbetrag für die GKV von ca. 133 Euro. Man fällt dann unter nicht erwerbstätig freiwillig Versicherte.

 

Um die Rente muss man sich bei beiden Möglichkeiten selber kümmern.



#13 manchester99

manchester99

    Advanced Member

  • Administrators
  • 8.920 Beiträge

Geschrieben 28 April 2015 - 17:48

1. Möglichkeit: selbständig mit 0 Einkommen (Sportwetten zählen nicht zum Einkommen)

 

- Vorteil: man kann in die freiwillige Arbeitslosenversicherung, wenn man vorher Arbeitnehmer war. Wenn es dann doch schief läuft mit dem Wetten kriegt man wieder Arbeitslosengeld, und zwar abhängig von seinem Abschluss (Uni, FH, Ausbildung,...)

 

- Nachteil: hoher Mindestbetrag für Selbständige für die GKV von ca. 365 Euro.

 

2. Möglichkeit: nach Ablauf des ALG1, kein ALG2 beantragen, einfach nichts machen.

Vorteil: niedriger Mindestbetrag für die GKV von ca. 133 Euro. Man fällt dann unter nicht erwerbstätig freiwillig Versicherte.

 

Um die Rente muss man sich bei beiden Möglichkeiten selber kümmern.

 

 

Rente ? Was ist das ? Bekommt Ihr eine in Deutschland ?  :lol:



#14 sandow

sandow

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 802 Beiträge

Geschrieben 28 April 2015 - 17:53

...noch.....

 

die nahles hat den rententod vor wenigen monaten nochmal beschleunigt: rente mit 63 frisst sich gerade durch die einlagen  :rolleyes:  :blink:

 

wenn ich in rente gehe, wird es eine einheitsrente geben, denke so 500 euro. wer darüber hinaus nicht vorgesorgt hat landet in der altersarmut. da es in BRD immer mehr minijobber und sonstige unsichere arbeitsverhältnisse gibt, wird das wohl mind 25% aller heutigen arbeitnehmer betreffen. 

 

aber das packt keiner an, warum auch, den politikern gehts ja bestens...und gewählt wird immer nur für 5 jahre. da wäre es doch dumm den leuten die wahrheit zu sagen....verschreckt nur die wähler. 


start 27.3.13: 10 euro

#15 KlaraVorteil

KlaraVorteil

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 789 Beiträge

Geschrieben 28 April 2015 - 18:55

danke erstmal. wie ich sehe interessiert das einige leute hier und es ist wohl sehr undurchsichtig.
wundert mich aber auch nicht, das ganze gesetz rund um sportwetten ist "grauzone", die EU kommt ja auch noch.

wettanbieter:
alle anbieter die ihre steuern direkt von der quote abziehen sind eh für die tonne in BRD! beispiel: spielst du bei 365 eine 1.06 (das nur als krasses beispiel!) wird daraus eine 1.01....die ziehen also die 5% brutto ab und nicht vom gewinn, wenn man das so sagen kann. davon gehen auch nochmal gebühren ab - mit anderen worten: sinnlos! die geschichte muss man also anders anpacken, aber ich denke jeder erfahrene sportwetter weiss wie. möchte dazu auch nicht zuviel sagen in einem öffentlichem forum.

dienstleistung:
wenn ich boni für jemanden freispiele, ist das natürlich eine art dienstleistung, stimmt. gibt also 2 möglichkeiten:
ich verliere nach möglichkeit auf der richtigen seite, womit es nicht auffällt oder ich melde ein gewerbe an. beschäftige mich mit bonus bagging aber nicht, von daher lass ich den punkt mal weg. wenn ich es machen würde, wäre es aber fahrlässig ein gewerbe anzumelden. laut den AGB der anbieter ist es verboten! wäre also schön blöd....

Krankenkasse:
paar gute infos hier, dank euch. mindestsatz kann ich mir gut vorstellen, ist halt die frage wie die krankenkasse das anpackt, bzw wie damit umgegangen wird wenn man mal ein jahr sagen wir 50.000 gewinn macht und ein jahr darauf "nichts". ob der satz vom gewinn abhängt?! fragen über fragen...

um all diese dinge, sozial-technisch betrachtet, zu umgehen, wäre wohl halbtags arbeiten und somit in die sozialsysteme einzuzahlen, das beste. so kriegt man wenigstens noch etwas arbeitslosengeld und zahlt ein wenig in die rente ein (ich weiss, die wird es wenn ich in rente gehe eh nicht mehr geben, die rente ist alles andere als sicher!) sonst rutscht man direkt in hartz-4 (wenn alles verloren geht theoretisch) - obwohl man meist bei einer halbtagstätigkeit eh nicht über hart-4 level liegt.

Dein Beitrag ist in mehrfacher Hinsicht gefährlich falsch. (Nicht böse sein. ich verstehe ja, wie du es meinst. Aber da sind ein paar dicke Eier drin.) Wenn Interesse besteht, und die Admins meinen Beitrag nicht zu löschen beabsichtigen, kann ich ja was schreiben.

#16 sandow

sandow

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 802 Beiträge

Geschrieben 28 April 2015 - 19:05

kein problem, mein beitrag/thema soll ja zur aufklärung dienen, schreib ruhig wenns nach mir geht


start 27.3.13: 10 euro

#17 KlaraVorteil

KlaraVorteil

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 789 Beiträge

Geschrieben 28 April 2015 - 19:22

Dein Beitrag ist in mehrfacher Hinsicht gefährlich falsch. (Nicht böse sein. ich verstehe ja, wie du es meinst. Aber da sind ein paar dicke Eier drin.) Wenn Interesse besteht, und die Admins meinen Beitrag nicht zu löschen beabsichtigen, kann ich ja was schreiben.

 

pinni macht es sich wie viele andere relativ einfach indem sie solche sachen auf den kunden abwälzen. ob das rechtens ist oder nicht ist egal denn im ernstfall ist es für den staat einfacher das geld bei dir zu holen als beim anbieter.

wenn man es wörtlich nimmt was in diesem staatsvertrag steht dann begeben sich anbieter die diese 5% auf den wetteinsatz nicht erheben, sondern am gewinn oder sonstwas auf ganz dünnem eis.

generell ist es alles ansichtssache....das ganze thema wird seitens des FA ganz anders gesehen als im strafrecht.

zum thema freiberuflich...da du keine dienstleistung erbringst kannst du das nicht als freiberufler machen. wenn du allerdings für jemand anderen beispielsweise bonis freispielst (ich nenns jetzt mal so) dann ist das eine dienstleistung bei der du dich als freiberufler ausgeben könntest.

und zu steuern...gewinne aus sportwetten etc. sind steuerfrei weil sie zu keinen der 7 einkunftsarten gehören....aber...wenn du das gewerblich machst mit dem ziel deinen lebensunterhalt davon zu erzielen und KEINE anderen einkünfte hast, dann zahlst du ekst und evtl. gewerbesteuer etc., aber halt vermutlich erst dann wenn man dich verklagt, rückwirkend oder wenn du es von beginn an mit deinem FA abklärst ;)

auch das ist schwer zu verstehen und liegt nur am entsprechenden gesetzestext der dann evtl. verwendet wird.

eine BU (berufsunfähigdings...) kannst du natürlich machen, klar. du musst aber auch hier ganz genau prüfen welcher anbieter dich mit welchen voraussetzungen hier nimmt bzw. dann im falle der inanspruchnahme keine probleme macht. ist auch ein extra, komplexes thema, aber es ist definitiv möglich.

 

das ganze ist sehr komplex und leider gibt es keine 100%ige richtigkeit, egal wie man es macht! und die wird es auch niemals geben..

und da das ganze hier ein öffentliches forum ist halte ich mich nun zurück und gehe auf nichts weiteres mehr ein mit dem erneuten hinweis an die admins dass ein geschlossener bereich für leute die ihr kennt sehr hilfreich wäre ;)

@sandow, wenn du so etwas vorhast, geh wirklich zu einem anwalt der sich damit auskennt. ein steuerberater reicht nicht. ich beteilige mich auch an den kosten da du dann noch ein paar fragen von mir mitnehmen könntest ;)

 

In dem Staatsvertrag steht - glaube ich - nix von der Steuer. Das steht im Rennwett- und Loteriegesetz. Nach § 19 Absatz 1 ist der Veranstalter Steuerschuldner. Nochmal: Ich wüsste gerne, wie ich Steuern entrichten soll. Ohne Formular keine Steuererklärung. Ohne Steuererklärung keine Zahlung. Wenn in den AGB von Pinnacle etwas anderes steht, ist das platt falsch.

 

Vom Finanzamt wird man nicht verklagt, sondern bekommt einen fix und fertigen Bescheid. Der ist nach einem Monat zu bezahlen. Wenn man dagegen Einspruch einlegt und danach klagt und nach ein paar Jahren gewinnt, bekommt man die Kohle zurück. Aber bis dahin ist es schwer, die Kohle behalten zu können.

 

Freiberufliche Dienste sind beim Sportwetten weit und breit nicht zu sehen. Das ist immer nix oder gewerblich. Wenn es gewerblich ist, bist Du mit Einkommensteuer, Gewerbesteuer und Soli bei ordentlichen Wettgewinnen schnell im Spitzensteuersatz von knapp 50%.

 

Du musst also alles tun, um gewerbliches Sportwetten zu verhindern. Wie das geht, steht in den Pokerurteil. Wenn dieser Poker-Pilot nur gepokert hätte und nicht auch noch den Fernsehmoderator gemimt hätte, wäre die Welt in Ordnung geblieben. So hatte er ein Moderator-Gewerbe. Und in dieses Gewerbe wurde alles damit zusammen hängende gepackt. Also auch die Poker-Gewinne. Wer aber nur wettet, und sich jeder Dienstleistung darum herum enthält, zahlt keine Steuern, egal ob er das für den Lebensunterhalt macht oder wie viel er gewinnt. Wer das nicht macht, braucht tatsächlich nicht nur einen Steuerberater, sondern auch einen Anwalt.

 

Deshalb gibt es auch - soweit ich das sehe - keine deutschen Tippster. Wenn Gewinner ihre Picks verkaufen, wird das durch die Steuern teurer als die Einnahmen. Oder sie hinterziehen halt Steuern, was aber meistens nicht gut geht.



#18 sandow

sandow

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 802 Beiträge

Geschrieben 28 April 2015 - 19:28

also arbeitslos sein und nur wetten wenn ich das richtig lese?! damit die gewinne nicht verrechnet bzw addiert werden zu meinem "arbeitseinkommen"? 


start 27.3.13: 10 euro

#19 KlaraVorteil

KlaraVorteil

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 789 Beiträge

Geschrieben 28 April 2015 - 19:31

also arbeitslos sein und nur wetten wenn ich das richtig lese?! damit die gewinne nicht verrechnet bzw addiert werden zu meinem "arbeitseinkommen"? 

Wenn Du nix mit Wetten arbeitest, kannste ruhig schuften. Also Bauzeichner und Sportwetter geht in Ordnung.



#20 vanse

vanse

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 649 Beiträge

Geschrieben 28 April 2015 - 19:54

zu dem ganzen thema steht schon wieder zuviel zeug für die öffentlichkeit drin..

aber nur kurz zu kleinigkeiten..

das rennwett und lotteriegesetz mit der 5% steuer gehört unter anderem zum staatsvertrag. man muss nicht alles zerkleinern, es geht ums prinzip.

vom FA bekommst du zu 99% niemals einen endgültigen bescheid, sondern immer nur vorläufig.

deutsche "tippster" gibts auch..

zu poker und was da generell auch für sportwetter gilt möcht ich jetzt nicht mehr drauf eingehen.

 

vielleicht sollten alle die das thema wirklich interessiert mal ein paar euro spenden und dann können wir ja jemanden zu einem anwalt schicken der sich wirklich damit auskennt. manch einer würde sich danach wundern wie die realität ausschaut...






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0