Zum Inhalt wechseln

Close

Toggle shoutbox Insider-Chat Open the Shoutbox in a popup

trento : (23 September 2018 - 12:49) Tor murcia
trento : (23 September 2018 - 12:16) Murcia- Ibiza ü.0,5 @2,20
Lupo : (22 September 2018 - 11:14) für alle neukunden, 1x registrieren, 1 euro einzahlen und auf schalkesieg wetten, 75 mäuse bei sieg, was nicht unmöglich ist
Lupo : (22 September 2018 - 11:12) mr.green gibt ouote 75 für 1 euro auf schalkesieg heute
trento : (21 September 2018 - 20:27) lorient- foot ü.0,5 @8
trento : (21 September 2018 - 16:26) Tor Skikda
trento : (21 September 2018 - 16:20) Skikda- Kouba ü.0,5 1. Hz. @5
trento : (21 September 2018 - 15:22) Tor saba
trento : (21 September 2018 - 15:16) Katamon- Saba ü.1,5 @2,62
schachtony : (20 September 2018 - 21:37) Yesssss last Minute auch bei celtic
schachtony : (20 September 2018 - 20:21) Salzburg mischt die Buli auf
schachtony : (20 September 2018 - 19:26) lasgow rangers super
schachtony : (20 September 2018 - 19:16) Rapid :o
AndreaAtzeni : (20 September 2018 - 19:04) Nichtangriffspakt zwischen den beiden? 0:0 @18
schachtony : (20 September 2018 - 14:11) :lol:
schachtony : (20 September 2018 - 14:11) quoten von leipzig von 1,5 auf über 2,0 hoch - ist ja kein jausengegner
SimpleMen : (19 September 2018 - 21:41) gn8
SimpleMen : (19 September 2018 - 21:41) Geheimtipp für morgen:
F91 Dudelange win @19, 2:0 @180, 3:0 @680, good luck :rolleyes: :D
SimpleMen : (19 September 2018 - 21:35) wär eine feine Quote gwesen, aber City zuhaus...
schachtony : (19 September 2018 - 21:33) Lyon Quote 20 wow

Foto

Insidertipps Ethereum Mining Pool


  • Please log in to reply
91 Antworten in diesem Thema

#1 manchester99

manchester99

    Advanced Member

  • Administrators
  • 8.887 Beiträge

Geschrieben 22 Mai 2017 - 16:44

Hallo Insider,

 

Wir überlegen,einen eigenen Ethereum Pool zu finanzieren. Die Nachfrage nach Ethereum ist gigantisch. Alle Miner sind in der Sekunde aufgekauft. Mindeststückabnahme sind 50 Stück a' 2,2k bei diversen Anbietern. Aufgrund der nachfrage wird man da auch nicht sonderlich viel machen aufgrund der Nachfrage.

 

Ethereum wird aller Voraussicht nach,der nächste Superstar in der Szene. Wir hätten einen privaten Deal direkt bei einem Wasserkraftwerk ohne Netzgebühren für 8 Cent die Kilowattstunde.

 

Die grundsätzliche Frage lautet , bekommen wir über 100k zusammen um dieses Projekt zu finanzieren. Einzelheiten,Tipps,Verbesserungsvorschläge ,können wir gerne hier diskutieren.

 

 

6.6.2017 Angebot: Es geht mit dem Mining los!

 

http://www.insiderti...mining-angebot/



#2 Schorschi

Schorschi

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 274 Beiträge

Geschrieben 27 Mai 2017 - 12:30

Servus Freunde,

wird heute lang aber ist auch wichtig. Ich habe das bisschen mit initiatiert bzw. war mein Vorschlag und manchester99 fand die Idee gut um sie euch zu präsentieren. Im Folgenden die genaueren Einzelheiten.

 

Ich bin ein ziemlicher Fan von Ethereum und bin überzeugt das die Währung weiter steigen wird. Man kann, im Gegensatz zum Bitcoin wo der Zug für Hobbyminer längst abgefahren ist, hier noch sehr profitabel minen. Leider ist das zu Hause oder in der Garage nur bedingt möglich in bescheidenem Rahmen, in Großstädten oder Wohnungen unmöglich. Einerseits wird es sehr laut, heiß und die Strompreise sind meist sehr teuer. Ich habe mich in letzter Zeit sehr intensiv mit der Sache beschäftigt, in Foren gelesen, mir die Finger wund getippt im Emailaustausch, sowie telefoniert mit Kraftwerkbetreibern, Minern, IT Technikern und Elektrikern, und einfach ganz viel recherchiert und die Frage gestellt, wie man die verbleibende Zeit bis zum sogenannten proof of stake (ab diesem Zeitpunkt wird das Ethereum Mining nicht mehr möglich sein) am Besten sinnvoll nutzt und noch effektiv ein paar Ether Coins minen kann bevor dieser Zeitpunkt eintritt. Ich gehe davon aus das wir noch max. 2 Jahre Zeit haben, so genau weiß das aber Niemand. Wer jetzt noch mitmacht könnte im nachhinein das Invest seines Lebens gemacht haben. Je mehr ich mich in die Sache hinein vertieft habe umso mehr merke ich welche logistische und organisatorische Herausforderung das bedeutet. Man braucht sehr günstigen Strom, eine gute Infrastruktur von Filtern, Kühlern, Elektro Installationen usw. Noch dazu kommen die Raum/Stromkosten dazu, außerdem Service, Wartung und andere Hardware wie Netzteile sowie Kabel und diverse unvorhergesehene Dinge treten natürlich auch immer ein die Geld verschlingen. Am Teuersten wäre aber das Mining Equipment selbst. Es gibt grundsätzlich 2 Optionen, entweder man baut es provisorisch selbst zusammen/lässt es bauen mit normalen Spiele Grafikkarten oder zweite und bessere Option wären spezielle Miner aus China die ausschließlich dafür gebaut sind, effektiv, platz- und stromsparend zu minen und die selbstgebauten Mining Rigs um Längen voraus sind, vom Verbrauch und der Effizienz her. Leider sind die Dinger permanent ausverkauft und sobald es wieder mal einen neuen Batch gibt, sind sie schon wieder weg da verständlicherweise jeder sie haben will und große Ethereum Mining Farmen die Dinger kaufen wie die warmen Semmeln. Einzelpersonen haben nahezu keine Chance welche zu ergattern, höchstens als Gruppe mit einer Großbestellung, dann würde man uns Priorität zuordnen und eine Bestellung wäre möglich.

Meine Frage ist grundsätzlich mal ob jemand Interesse hat das wir so einen eigenen Ethereum Pool starten indem wir die Miner selbst kaufen, jeder wieviele er will und dann prozentual auszahlen. Es müssten aber ca. 30% Ether einbehalten werden für erwähnte Dinge wie Raum, Strom, IT, Elektro Installation, Logistik, Organisation, zusätzliche Hardware und die restlichen 70% würden ausbezahlt an Mitglieder. Dafür hätte das Mitglied keinen Aufwand und keine weiteren Kosten mehr.

 

Ich brauche grundsätzlich niemanden dazu, falls es nicht zu Stande kommt, meine ich selbst eben bescheiden in der Garage weiter. Falls aber doch genug Interesse besteht würde die komplette Arbeit von Planung, Logistik, Organisation, Abwicklung, Bestellung Miner, Verhandlung Kraftwerk und Wartung an mir hängen bleiben. Noch dazu ist ein Kraftwerk 2h entfernt von mir mit Auto und das zweite das in Frage kommt sogar 4h entfernt und man sollte dort 1x die Woche nach dem Rechten schauen bzw. muss man bei jeder Unterbrechung, Crash oder sontigen Problemen ebenfalls hinfahren, den Aufwand und Umstände die damit verbunden sind kann sich jeder selbst denken. Da ist schon mal fast das Wochenende weg. Wir wollen kein großes unnötiges Gebilde aufbauen sondern eine schlanke Struktur, so kann man mehr auszahlen und nur das Nötigste behalten um alle Kosten zu decken plus einen kleinen Profit für meine Arbeit, den Elektriker, den IT Spezialist, Raum, Strom, Service und permanente Maschinenwartung und Aufrechterhaltung der Systeme usw. Ich selbst würde mit ca. 10000,- EUR ebenfalls einsteigen und mir so 4-5 Miner (Preise steigen mit jedem neuen Batch) sichern. Ich denke manchester99 wäre ebenfalls dabei? Bei 50 Minern hätten wir eine gute Chance die Dinger zu reservieren. Die sind dann selbstverständlich im kompletten Besitz von dem dem jeweiligen Besitzer (kennt man schon vom Bitclub Network). Und wenn einer aussteigen will, schicken wir im seine Miner per Post zu.

 

Wie gesagt, ich mache nur mal den Vorschlag das so Etwas möglich wäre und stelle die Frage in den Raum. Ob es zustande kommt ist ungewiss, es hängt von vielen Dingen ab und liegt teilweise nicht in meiner Macht. (z.b. kein vernünftiger Strompreis, keine Miner aus China, keiner will mitmachen usw.) Ich wollte nur mal eruieren ob grundsätzlich Interesse besteht an so Etwas. Nur wenn genug Leute ernsthaft interessiert sind kann ich die Sache ernsthaft weiterverfolgen und Gespräche führen. Das ist ein großes Projekt und ich kann schlecht Abmachungen treffen und Miner aus China bestellen wenn ich keine fixen Zusagen von Euch habe. Ich verhandle derzeit, wie erwähnt 2 Kleinwasserkraftanbietern wo man günstigen Strom beziehen könnte (ca. 0.08 Cent pro kWh), direkt an der Quelle. Leider fehlt dort jegliche Infrastruktur. Diese Erstinvestition wäre nicht unerheblich nur um mal überhaupt den leeren Raum startklar zu bekommen. Man müsste eben zu den Minern selbst, diese einmalige Erstinvestition sich ebenfalls durch alle Mitglieder teilen.(Kühlung, Internetanbindung, Filter, Regale, E-Installation am Standort, verstärkte Kabel usw.)

 

Das wars fürs Erste. Ich lasse das jetzt erstmal so stehen um zu sehen wie das Feedback ist.

 

LG

Schorschi



#3 mr_flex

mr_flex

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 367 Beiträge

Geschrieben 28 Mai 2017 - 07:09

hi, 

 

ich hätte wie immer noch einige fragen:

 

wie viel coins kann man pro tag pro minier nach abzüglich aller kosten ca. rausholen?

 

beim bitclub bekommt man derzeit 0,015 eher (tendenz sinkend) coins am tag für 1k shares, die 6 Jahre laufen und die man ändern kann.

 

hast du bereits meiner aus china oder wie schürfst du deine coins derzeit in der garage?

 

bis wie lange willst du das projekt umsetzen? es wird ja davon ausgegangen, dass in 2-3 jahren kein ether mehr geschürft werden kann.

 

können die miner dann auch andere währungen minen wenn man die software ändert?

 

danke und gruss



#4 4everunknown

4everunknown

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 2.607 Beiträge

Geschrieben 28 Mai 2017 - 10:07

Grundsätzlich besteht Interesse meinerseits an diesem Projekt, allerdings sind halt sehr sehr viele Nebenkosten und Fragezeichen offen....



#5 Schorschi

Schorschi

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 274 Beiträge

Geschrieben 28 Mai 2017 - 14:05

Servus,

 

ich werde versuchen die Fragen zu beantworten wie sie reinkommen, alles weiß ich im Moment ebenfalls noch nicht, da wir ja weder die Anlage noch gepachtet haben und sie noch mit keiner Infrastruktur ausgestattet haben. Viele Dinge werden sich erst bei der Organisation ergeben wenn man mittendrin ist, so eine Art "learning by doing". Es wird sicher kleine Kinderkrankheiten geben anfangs und technische Probleme werden auftauchen die niemand vorher auf dem Schirm hatte. Das ist immer so wenn man ein großes Projekt plant und aufbaut über mehrere Wochen. Ich bitte jeden das zu berücksichtigen. Es wird am Ende funktionieren, nur kann es sich eben hinauszögern bis es funktioniert. Die Anforderungen an die Elektronik wenn man 50 Miner gleichzeitig Vollgas und 24/7 an einem Standort laufen lassen will sind ganz anders als wenn man zu Hause 6 Grafikkarten in die Wohnzimmer Steckdose ansteckt. jeder Miner wird als Individuum behandelt und braucht eigenes Netzteil und eigenen Stromzugang um vor Überspannung zu schützen außerdem muss das natürlich regelmäßig gecheckt werden ob die Volt Taktung stimmt, das muss man genau ausbalancieren, Trotz des günstigen Strompreises von 8 Cent kW/h beim Kraftwerk, würden nur die Stromkosten allein bis zu ca. 50K Euro im Jahr verursachen! Man kann sich also vorstellen welcher Aufwand dahinter steckt.

 

 

Zu 4everunknown: Weil es eben so viele weitere Nebenkosten gibt würden 30% einbehalten werden und 70% ausgezahlt. Von den 30% einbehaltenen Ether würden derzeit ca. 18% für ALLE Kosten draufgehen und 10% für meine laufende Arbeit, IT Techniker, Elektriker, Service, Wartung usw. Das Mitglied hätte keine weiteren laufenden Kosten. Das wird sich auch nicht ändern wenn der Preis fällt das wir plötzlich 60%/40% machen. Das Mitglied müsste nichts nachzahlen. (außer der Kurs fällt wider Erwarten auf nicht vorstellbare 10 - 30 USD). Dann wäre das mit den 30% nicht mehr aufrecht zu erhalten. Aber ich denke das wir wohl nie wieder zweistellige Kurse sehen werden. Die 30% werden aber wiederum auch nicht runtergehen, sollte der Kurse steigen. Es wird immer 70%-30% sein. Der IT Techniker und Elektriker machen auch nur mit weil sie in Ether bezahlt werden wollen und auf steigende Kurse hoffen. Ich hoffe, das keiner damit ein Problem hat und uns diese 12% Profit gönnt für die Arbeit. Wenn für uns dabei so gar nix rauskommt außer Arbeit und Stress machen wir es erst gar nicht.

 

Zu mr_flex: Mit einem Miner (Kosten derzeit inklusive Versand aus China ca. 2500,-USD) der dann in deinem vollständigem Besitz ist, abzüglich der 30% würdest du Stand heute (bitte beachte die Difficulty steigt mit jedem Tag) ca. 0.15 Ether bekommen. Du kannst das ja gerne mit den Bitclub Auszahlungen vergleichen und mir sagen wo es mehr gibt. Ich habe noch keine Miner aus China, da wir wohl nur als Großbestellung eine Chance haben welche zu reservieren, ich stehe in Kontakt mit denen. Nächster Batch würde Ende Juli rausgehen. In der Garage meine ich nicht ernsthaft, mit 6 Karten selbstgebauter Rig, also kaum der Rede wert. Wir machen das solange man Ethereum minen kann und es profitabel ist, man weiß nie was die Zukunft bringt, deswegen teilen wir das Risiko durch mehrere. Danach haben wir 2 Möglichkeiten. Wir machen zu und jeder bekommt seinen Miner zugeschickt nach Hause oder wir machen weiter und minen Ethereum Classic bzw. Zcash mit einem Softwareupdate geht das.

 

LG

Schorschi



#6 mr_flex

mr_flex

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 367 Beiträge

Geschrieben 28 Mai 2017 - 17:11

hast du noch ein paar info zu den minern für uns? ein paar deatails zur genauen hardware und zur mh/s wären super.
hast du evtl. schon eine kalkulation erstellt, mit div. prognosen zu den kosten und zum ertrag?

#7 pauleta23

pauleta23

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 56 Beiträge

Geschrieben 28 Mai 2017 - 18:25

Wäre auch an diesem Projekt interessiert, könnte mir ein Investment von ca. 5k vorstellen wenn alles abgeklärt ist.



#8 Insidertipps Sportwetten

Insidertipps Sportwetten

    Administrator

  • Administrators
  • 12.341 Beiträge

Geschrieben 28 Mai 2017 - 18:40

Sind auch gerade dabei einen guten und günstigen Stromanbieter zu motivieren

#9 Schorschi

Schorschi

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 274 Beiträge

Geschrieben 28 Mai 2017 - 19:14

hast du noch ein paar info zu den minern für uns? ein paar deatails zur genauen hardware und zur mh/s wären super.
hast du evtl. schon eine kalkulation erstellt, mit div. prognosen zu den kosten und zum ertrag?

 

Die Hashrate pro Miner ist ca. 235 MH/s, Varianz ist +- 5%. Falls es zustande kommt werde ich wohl mit 5 Minern selbst einsteigen um auch am Mining zu partizipieren und nicht nur als Organisator. Mehr ist eben mehr :-) Leider sind Rabatte selbst bei Großbestellungen nicht möglich, da die Nachfrage gigantisch ist, das Gegenteil ist eher der Fall, die Preise steigen eig. jedes Mal wenn es einen neuen Batch gibt ca. alle 2 Monate.

 

Kosten und Ertrag kannst du dir ja selbst ausrechnen. 1 Miner inklusive Versandkosten aus China kostet dich ca. 2500,-USD, abzüglich der 30% erhälst du in etwa (Stand heute 0.15 Ether) multipliziere das mit 365 Tagen und du wärst bei ca. 55 Ether pro Jahr. Wohlgemerkt, die Difficulty wird in einem Jahr größer sein als jetzt als werden es wohl weniger sein. Aber wir gehen auch davon aus das der Ethereum Kurs ebenfalls höher stehen wird als heute.



#10 Gambler0815

Gambler0815

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 12 Beiträge

Geschrieben 28 Mai 2017 - 20:40

Hört sich vielversprechend an. Kann mir auch vorstellen mich zu beteiligen.
Hast du eine Ahnung wie hoch die Erstinvestition pro Miner in etwa wäre?
Und noch eine Frage: Du hast ja geschrieben das die difficulty beim Minen kontinuierlich steigt.
Was heißt das konkret? Ist das absehbar um wie viel das schwieriger wird?

#11 Schorschi

Schorschi

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 274 Beiträge

Geschrieben 28 Mai 2017 - 21:00

Hört sich vielversprechend an. Kann mir auch vorstellen mich zu beteiligen.
Hast du eine Ahnung wie hoch die Erstinvestition pro Miner in etwa wäre?
Und noch eine Frage: Du hast ja geschrieben das die difficulty beim Minen kontinuierlich steigt.
Was heißt das konkret? Ist das absehbar um wie viel das schwieriger wird?

 

Ich bin kein IT Techniker, ich weiß nicht wie die Diffcutly sich entwickelt, aber grundsätzlich steigt sie kontinuierlich, wie beim Bitcoin. In welchem Ausmaß kann niemand beantworten. Es gibt diverse Charts online, da sieht man immer eine schöne Kurve von links unten nach rechts oben, stelle dir einfach den perfekten Kursverlauf einer Aktie vor die fast nie Rücksetzer hat und nur steigt.

 

Nichtmal die Ethereum Gründer selbst wissen wann sie den proof of stake einführen werden, von daher ist derzeit alles reine Spekulation. Wie gesagt, das kann eine einmalige Investmentmöglichkeit sein aber immer mit Vorsicht zu genießen. Niemand weiß was passieren wird. Wir haben alle keine Glaskugel. Wenn sich das anders entwickelt als geplant dann liegt die Verantwortung bei jedem selbst und keinem Anderen. Von daher, zitiere ich jetzt einen Satz den ich immer in jedem Aktienbuch und Forex E-book gleich am Anfang lese: Never invest money you cannot afford to lose!



#12 manchester99

manchester99

    Advanced Member

  • Administrators
  • 8.887 Beiträge

Geschrieben 28 Mai 2017 - 21:49

So wie ich das verstehe sollte das keine großen Kopfschmerzen mit sich bringen. Wenn man die Mining Power auf DASH , ZCash etc umprogrammieren kann sehe ich die Sache mit wenig Risiko behaftet.

#13 Schorschi

Schorschi

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 274 Beiträge

Geschrieben 28 Mai 2017 - 22:56

So wie ich das verstehe sollte das keine großen Kopfschmerzen mit sich bringen. Wenn man die Mining Power auf DASH , ZCash etc umprogrammieren kann sehe ich die Sache mit wenig Risiko behaftet.

Eig. hast du damit Recht, das müsste schon mit dem Teufel zugehen und nicht nur Ethereum sondern auch Ethereum Classic, Zcash und Dash in den Keller fallen. Dann hätten wir allerdings ein richtiges Problem, aber wie wahrscheinlich das ist muss jeder selbst für sich entscheiden bevor er investiert. Es wird wohl nie passieren aber es ist nicht unmöglich, das will ich nur mal hier gesagt haben. Dann hätte ich selbst ebenfalls ca. 12,5K verloren für 5 Miner. Da ich aber nicht an solch ein Szenario glauben kann, überwiegen die Chancen deutlich.



#14 Humpatz

Humpatz

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 161 Beiträge

Geschrieben 29 Mai 2017 - 11:56

Wenn du kein IT-Techniker bist, was qualifiziert dich dann für die Organisation eines solchen Großprojektes? Hast du anderweitiger Erfahrungen als Projektmanager?

 

... im Endeffekt bedeutet das Vorhaben den Aufbau eines kleinen Rechententrums mit entsprechender Hardware und einem Konzept für Recovery-Maßnahmen. Was ist, wenn dir ein Chinesen-Miner abschmiert? Wie wird dann das entsprechende Backup sichergestellt? Was ist, wenn die Strompreise nicht konstant bleiben oder die Kurse nur 2 Monate mal etwas in den Keller gehen. Hast du einen konkreten BusinessPlan oder zumindest 3 Kalkulationen mit den Negativ-Fall (Kurse fallen, Hardeware fällt aus), dem aktuellen Szenario und dem Positivfall (Kurse steigen)

 

Das Aufziehen eines solchen Projektes ist meiner Meinung nach nicht mit dem Laufen-Lassen eines PCs in der Garage zu vergleichen ...



#15 Schorschi

Schorschi

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 274 Beiträge

Geschrieben 29 Mai 2017 - 13:26

Wenn du kein IT-Techniker bist, was qualifiziert dich dann für die Organisation eines solchen Großprojektes? Hast du anderweitiger Erfahrungen als Projektmanager?

 

... im Endeffekt bedeutet das Vorhaben den Aufbau eines kleinen Rechententrums mit entsprechender Hardware und einem Konzept für Recovery-Maßnahmen. Was ist, wenn dir ein Chinesen-Miner abschmiert? Wie wird dann das entsprechende Backup sichergestellt? Was ist, wenn die Strompreise nicht konstant bleiben oder die Kurse nur 2 Monate mal etwas in den Keller gehen. Hast du einen konkreten BusinessPlan oder zumindest 3 Kalkulationen mit den Negativ-Fall (Kurse fallen, Hardeware fällt aus), dem aktuellen Szenario und dem Positivfall (Kurse steigen)

 

Das Aufziehen eines solchen Projektes ist meiner Meinung nach nicht mit dem Laufen-Lassen eines PCs in der Garage zu vergleichen ...

 

Wenn du kein IT-Techniker bist, was qualifiziert dich dann für die Organisation eines solchen Großprojektes? Hast du anderweitiger Erfahrungen als Projektmanager?

 
Weil ich es kann :-) 
Russ Medlin, der Gründer vom Bitclub versteht auch rein gar nichts von IT und trotzem hat er ein Bitcoin Imperium aufgebaut. Wieso? Weil er es auch kann.
 
Wie gesagt, ob es zu Stande kommt, ist ungewiss. Wir wollten nur mal abchecken ob grundsätzlich Interesse besteht. Es ist ein freies Land, jeder mündige Erwachsene muss das Risiko selbst einschätzen ob er investiert oder nicht. Erstmal ist der Thread nur da um Feedback einzuholen und zu sehen wer und wieviele mitmachen würden, vorausgesetzt wir kriegen die Miner, den Strompreis den wir wollen und noch anders Equipment. Niemand ist zu nichts verpflichtet.


#16 Schorschi

Schorschi

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 274 Beiträge

Geschrieben 29 Mai 2017 - 13:29

PS. War erstmal nur eine Idee, wenn genügend Leute sagen, JA das wäre was für sie, werden wir aktiver und geben der Sache die Priorität die sie verdient und setzen alles in Bewegung um es zu realisieren.



#17 NRGY

NRGY

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 36 Beiträge

Geschrieben 29 Mai 2017 - 14:12

Hallo,
 
bin ebenfalls seit einigen Wochen mit großer Begeisterung das Thema Ethereum Coin am verfolgen.
 
 
Was mich hier allerdings etwas wundert, warum wird auf irgendwelche Miner aus China gedrängt?
 
Die Dinger sind nichts anderes als Grafikkarten die in einem tollen bzw. weniger tollen Gehäuse verbaut werden.
 
Hier auch mal ein kleiner Meinungs- / Gedankenaustausch: https://bitcointalk....topic=1749737.0
 
 
Profi Farmen wie Genesis-Mining in Island machen es genauso wie andere Farmen in China und bauen die Rigs mit regulären Grafikkarten auf.
 
https://www.genesis-...com/datacenters    schaut euch das Video ENIGMA ETHEREUM FARM an.
 
 
Der nächste Batch wäre erst Ende Juli verfügbar, dann kommt die Versanddauer + Zollgeschichten + Unvorhergesehenes hinzu, also vor Ende August ist hier Nichts am minen.
 
Wertvolle Zeit dafür das der proof of stake von anderen Leuten wiederum schon für Anfang 2018 vorhergesagt wird.
 
 
Alles was ich über diese China Rigs gefunden habe, zeigt mir nicht unbedingt das die Geräte Stromsparender als ein normal aufgebautes Rig sind.
 
Wenn ich bedenke das eine RX 570 zwischen 25 und 35 MH/s schafft und bei 200€ bis 250€ liegt wofür dann 2500$ für ein Pseudo Rig ausgeben?
 
Man nimmt 6 von diesen Karten und liegt bei 150 bis 210 MH/s pro Rig und das alles für 1600€-1700€.
 
 
Meiner Meinung nach ist das definitiv die bessere Wahl, vorallem wenn die ganze Geschichte erstmal vorbei ist, kannst du die Hardware bei Kleinanzeigen oder wo auch immer wieder verkaufen (war bei Bitcoin nicht anders).
 
Natürlich gibt es auch wie bei der Rig Geschichte aus China, einen Haken bei den AMD Grafikkarten, restlos weltweit ausverkauft.
 
Selbst die 470er und 480er sind nirgendwo zu bekommen, was bleibt ist selbst zu versuchen die Dinger aus Asien zu besorgen, mit 100 bis 200 Karten sollte sich eventuell etwas finden lassen.
 
Zudem werden Prozessoren, Arbeitsspeicher, SSD's und Netzteile benötigt die wiederrum verfügbar sind, heisst in den Mengen die wir benötigen würden gibt es Rabatt.
 
 
Version 2 wäre, der Stromverbrauch geht hoch und man beschäfigt sich mit den gebrauchten AMD 290 er Karten - 30 MH/s - bei ca. 150€ und durchaus verfügbar.
 
 
Verschiedene Möglichkeiten gibt es somit defintiv.


#18 Schorschi

Schorschi

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 274 Beiträge

Geschrieben 29 Mai 2017 - 15:02

Genesis Mining kauft alle Miner die sie kriegen können. Sie haben nur noch die klassischen Rigs weil sie nicht genug bekommen können aus China weil die so viele derzeit gar nicht produzieren können. Genesis würde sie ALLE aufkaufen wenn es  genug gäbe. Das habe ich von einem Distributor der mit Genesis auch Geschäfte macht.



#19 Guest_mario_*

Guest_mario_*
  • Gast

Geschrieben 29 Mai 2017 - 16:13

Von welchen Modellen aus China sprichst du denn überhaupt? Und was genau sind deiner Meinung nach die Vorteile? Ich finde die müssten schon einen sehr entscheidenden Vorteil damit sich die Wartezeit + Zoll etc. lohnt. 



#20 Schorschi

Schorschi

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 274 Beiträge

Geschrieben 29 Mai 2017 - 16:38

Von welchen Modellen aus China sprichst du denn überhaupt? Und was genau sind deiner Meinung nach die Vorteile? Ich finde die müssten schon einen sehr entscheidenden Vorteil damit sich die Wartezeit + Zoll etc. lohnt. 

https://www.pandaminer.com/






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0