Zum Inhalt wechseln

Close

Toggle shoutbox Insider-Chat Open the Shoutbox in a popup

trento : (23 September 2018 - 12:49) Tor murcia
trento : (23 September 2018 - 12:16) Murcia- Ibiza ü.0,5 @2,20
Lupo : (22 September 2018 - 11:14) für alle neukunden, 1x registrieren, 1 euro einzahlen und auf schalkesieg wetten, 75 mäuse bei sieg, was nicht unmöglich ist
Lupo : (22 September 2018 - 11:12) mr.green gibt ouote 75 für 1 euro auf schalkesieg heute
trento : (21 September 2018 - 20:27) lorient- foot ü.0,5 @8
trento : (21 September 2018 - 16:26) Tor Skikda
trento : (21 September 2018 - 16:20) Skikda- Kouba ü.0,5 1. Hz. @5
trento : (21 September 2018 - 15:22) Tor saba
trento : (21 September 2018 - 15:16) Katamon- Saba ü.1,5 @2,62
schachtony : (20 September 2018 - 21:37) Yesssss last Minute auch bei celtic
schachtony : (20 September 2018 - 20:21) Salzburg mischt die Buli auf
schachtony : (20 September 2018 - 19:26) lasgow rangers super
schachtony : (20 September 2018 - 19:16) Rapid :o
AndreaAtzeni : (20 September 2018 - 19:04) Nichtangriffspakt zwischen den beiden? 0:0 @18
schachtony : (20 September 2018 - 14:11) :lol:
schachtony : (20 September 2018 - 14:11) quoten von leipzig von 1,5 auf über 2,0 hoch - ist ja kein jausengegner
SimpleMen : (19 September 2018 - 21:41) gn8
SimpleMen : (19 September 2018 - 21:41) Geheimtipp für morgen:
F91 Dudelange win @19, 2:0 @180, 3:0 @680, good luck :rolleyes: :D
SimpleMen : (19 September 2018 - 21:35) wär eine feine Quote gwesen, aber City zuhaus...
schachtony : (19 September 2018 - 21:33) Lyon Quote 20 wow

Foto

Insidertipps Ethereum Mining Pool


  • Please log in to reply
91 Antworten in diesem Thema

#21 Guest_mario_*

Guest_mario_*
  • Gast

Geschrieben 29 Mai 2017 - 17:32

Dann würde ich an deiner Stelle versuchen über den türkischen Lieferanten zu bestellen. Sein nächster Liefertermin ist der 15. Juni. Eigentlich konnte man nur bis zum 14.05. vorbestellen aber vielleicht geht da noch was.



#22 AndreaAtzeni

AndreaAtzeni

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.647 Beiträge

Geschrieben 29 Mai 2017 - 17:32

Macht doch eine Umfrage, um zu erurieren, wie viele sich vorstellen könnten, dabei zu sein. Finde die Idee auch interessant, wäre dabei.



#23 mr_flex

mr_flex

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 367 Beiträge

Geschrieben 29 Mai 2017 - 18:46

 

Hallo,
 
bin ebenfalls seit einigen Wochen mit großer Begeisterung das Thema Ethereum Coin am verfolgen.
 
 
Was mich hier allerdings etwas wundert, warum wird auf irgendwelche Miner aus China gedrängt?
 
Die Dinger sind nichts anderes als Grafikkarten die in einem tollen bzw. weniger tollen Gehäuse verbaut werden.
 
Hier auch mal ein kleiner Meinungs- / Gedankenaustausch: https://bitcointalk....topic=1749737.0
 
 
Profi Farmen wie Genesis-Mining in Island machen es genauso wie andere Farmen in China und bauen die Rigs mit regulären Grafikkarten auf.
 
https://www.genesis-...com/datacenters    schaut euch das Video ENIGMA ETHEREUM FARM an.
 
 
Der nächste Batch wäre erst Ende Juli verfügbar, dann kommt die Versanddauer + Zollgeschichten + Unvorhergesehenes hinzu, also vor Ende August ist hier Nichts am minen.
 
Wertvolle Zeit dafür das der proof of stake von anderen Leuten wiederum schon für Anfang 2018 vorhergesagt wird.
 
 
Alles was ich über diese China Rigs gefunden habe, zeigt mir nicht unbedingt das die Geräte Stromsparender als ein normal aufgebautes Rig sind.
 
Wenn ich bedenke das eine RX 570 zwischen 25 und 35 MH/s schafft und bei 200€ bis 250€ liegt wofür dann 2500$ für ein Pseudo Rig ausgeben?
 
Man nimmt 6 von diesen Karten und liegt bei 150 bis 210 MH/s pro Rig und das alles für 1600€-1700€.
 
 
Meiner Meinung nach ist das definitiv die bessere Wahl, vorallem wenn die ganze Geschichte erstmal vorbei ist, kannst du die Hardware bei Kleinanzeigen oder wo auch immer wieder verkaufen (war bei Bitcoin nicht anders).
 
Natürlich gibt es auch wie bei der Rig Geschichte aus China, einen Haken bei den AMD Grafikkarten, restlos weltweit ausverkauft.
 
Selbst die 470er und 480er sind nirgendwo zu bekommen, was bleibt ist selbst zu versuchen die Dinger aus Asien zu besorgen, mit 100 bis 200 Karten sollte sich eventuell etwas finden lassen.
 
Zudem werden Prozessoren, Arbeitsspeicher, SSD's und Netzteile benötigt die wiederrum verfügbar sind, heisst in den Mengen die wir benötigen würden gibt es Rabatt.
 
 
Version 2 wäre, der Stromverbrauch geht hoch und man beschäfigt sich mit den gebrauchten AMD 290 er Karten - 30 MH/s - bei ca. 150€ und durchaus verfügbar.
 
 
Verschiedene Möglichkeiten gibt es somit defintiv.

 

 

Bist du bei Genius Mining angemeldet?



#24 Schorschi

Schorschi

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 274 Beiträge

Geschrieben 29 Mai 2017 - 20:02

Ich habe alle Distributoren schon angeschrieben in Europa, die sind auch nicht schneller als Pandaminer selbst da sie die Miner ja nicht auf Lager haben sondern eig. nur die Bestellung weiterleiten. Außerdem schneiden sie mit und verkaufen die Miner mit mind. 500,-USD Aufschlag pro Stück.

 

Solange die Infrastruktur Frage in Österreich nicht geklärt ist, werden wir nicht bestellen. Sonst haben wir plötzlich die Miner da aber keinen Standort um sie anzuschliessen. Wir sind im Hintergrund jeden Tag am werken, telefonieren, emailen und verhandeln mit verschiedenen Leuten um die Möglichkeiten auszuloten. Lieber 2 Monate Zeit lassen und richtig machen als planlos ins Choas stürzen. Es gibt mehrere Optionen, eine Gute wäre zb. Schweden, dort könnte man sich einmieten zu bestehender Infrastruktur in eine Profi Anlage, aber Erstens, man kommt nur rein ab minimum 100kw,(50 Miner  x 1,25kw =  62,5) alles andere ist für den Betreiber nicht interessant genug und Zweitens will der einen ordentlichen monatlichen Betrag dafür. Dort wäre der Einfluss von uns aber auch eingeschränkt da in einem anderen Land und jemand anders das Sagen hätte, da seine Mine. Man muss die Sachen erstmal nüchtern analysieren und nichts überstürzen.



#25 Ocze

Ocze

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 718 Beiträge

Geschrieben 29 Mai 2017 - 21:06

Wie lange dauert es beim minen bis man einen ganzen ETH ? Kannst du das mal aufschlüsseln speich normaler pc mit 1 grafikkarte usw... als vergleich, hab da null ahnung davon

#26 Schorschi

Schorschi

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 274 Beiträge

Geschrieben 29 Mai 2017 - 21:24

Wie lange dauert es beim minen bis man einen ganzen ETH ? Kannst du das mal aufschlüsseln speich normaler pc mit 1 grafikkarte usw... als vergleich, hab da null ahnung davon

Eine gute Spielegrafik Garte die man auch zum Minen verwenden kann von Nvidia oder AMD hat ca. 20-30 MH/s Leistung. Den Rest kannst du dir ja ausrechnen.

Siehe crypto calculator.



#27 Guest_mario_*

Guest_mario_*
  • Gast

Geschrieben 29 Mai 2017 - 22:48

Ich habe alle Distributoren schon angeschrieben in Europa, die sind auch nicht schneller als Pandaminer selbst da sie die Miner ja nicht auf Lager haben sondern eig. nur die Bestellung weiterleiten. Außerdem schneiden sie mit und verkaufen die Miner mit mind. 500,-USD Aufschlag pro Stück.

 

Solange die Infrastruktur Frage in Österreich nicht geklärt ist, werden wir nicht bestellen. Sonst haben wir plötzlich die Miner da aber keinen Standort um sie anzuschliessen. Wir sind im Hintergrund jeden Tag am werken, telefonieren, emailen und verhandeln mit verschiedenen Leuten um die Möglichkeiten auszuloten. Lieber 2 Monate Zeit lassen und richtig machen als planlos ins Choas stürzen. Es gibt mehrere Optionen, eine Gute wäre zb. Schweden, dort könnte man sich einmieten zu bestehender Infrastruktur in eine Profi Anlage, aber Erstens, man kommt nur rein ab minimum 100kw,(50 Miner  x 1,25kw =  62,5) alles andere ist für den Betreiber nicht interessant genug und Zweitens will der einen ordentlichen monatlichen Betrag dafür. Dort wäre der Einfluss von uns aber auch eingeschränkt da in einem anderen Land und jemand anders das Sagen hätte, da seine Mine. Man muss die Sachen erstmal nüchtern analysieren und nichts überstürzen.

 

Er nimmt 2500$ inkl. Versand also den Preis, den ihr auch genannt habt. Aber wenn die hardware dann ebenfalls aus China verschickt wird hat man natürlich nichts gewonnen. 



#28 Schorschi

Schorschi

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 274 Beiträge

Geschrieben 30 Mai 2017 - 01:13

Er nimmt 2500$ inkl. Versand also den Preis, den ihr auch genannt habt. Aber wenn die hardware dann ebenfalls aus China verschickt wird hat man natürlich nichts gewonnen. 

 

Ich habe kein gutes Gefühl bei dem, zuerst meinte er das derzeit keine lieferbar sind dann wollte er mir ein Alternativ Produkt andrehen mit nur 195MH/s für 2400,-USD von einer unbekannten Firma ohne Reputation und dann wollte er mir irgendwelche seltsamen Tax Rechnungen schreiben, wegen einem vermeintlichen Steuervorteil für uns...

 

Jedem muss klar sein das wir vorab zahlen müssen, und ich bin mir sicher das die Meisten nicht einfach mal so 100 Bitcoin an einen dubiosen türkischen Distributor überweisen der nachher nicht greifbar ist, noch ist die Türkei in der EU. Wenn wir die Miner nicht direkt vom Hersteller kriegen, würde ich sie auch über keinen anderen Kanal bestellen da man immer vorab zahlen muss und dann hoffen das es ankommt.



#29 Ocze

Ocze

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 718 Beiträge

Geschrieben 30 Mai 2017 - 02:38

Wieso wollt ihr Geld sammeln um irgendwas aufzubauen wovon man hofft das der Kurs steil nach oben geht? Warum geht man nicht hin und kauft einfach so viel Ethereum wie man kann? Da hofft man ja auch auf einen Kursanstieg und muss nicht erst Wochen oder Monate minen bis man auf 0 ist???

#30 Schorschi

Schorschi

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 274 Beiträge

Geschrieben 30 Mai 2017 - 09:49

Ich habe kein gutes Gefühl bei dem, zuerst meinte er das derzeit keine lieferbar sind dann wollte er mir ein Alternativ Produkt andrehen mit nur 195MH/s für 2400,-USD von einer unbekannten Firma ohne Reputation und dann wollte er mir irgendwelche seltsamen Tax Rechnungen schreiben, wegen einem vermeintlichen Steuervorteil für uns...

 

Jedem muss klar sein das wir vorab zahlen müssen, und ich bin mir sicher das die Meisten nicht einfach mal so 100 Bitcoin an einen dubiosen türkischen Distributor überweisen der nachher nicht greifbar ist, noch ist die Türkei in der EU. Wenn wir die Miner nicht direkt vom Hersteller kriegen, würde ich sie auch über keinen anderen Kanal bestellen da man immer vorab zahlen muss und dann hoffen das es ankommt.

Ich meinte natürlich "nur" ca. 50 BTC nicht 100.



#31 Schorschi

Schorschi

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 274 Beiträge

Geschrieben 30 Mai 2017 - 11:50

 

Hallo,
 
bin ebenfalls seit einigen Wochen mit großer Begeisterung das Thema Ethereum Coin am verfolgen.
 
 
Was mich hier allerdings etwas wundert, warum wird auf irgendwelche Miner aus China gedrängt?
 
Die Dinger sind nichts anderes als Grafikkarten die in einem tollen bzw. weniger tollen Gehäuse verbaut werden.
 
Hier auch mal ein kleiner Meinungs- / Gedankenaustausch: https://bitcointalk....topic=1749737.0
 
 
Profi Farmen wie Genesis-Mining in Island machen es genauso wie andere Farmen in China und bauen die Rigs mit regulären Grafikkarten auf.
 
https://www.genesis-...com/datacenters    schaut euch das Video ENIGMA ETHEREUM FARM an.
 
 
Der nächste Batch wäre erst Ende Juli verfügbar, dann kommt die Versanddauer + Zollgeschichten + Unvorhergesehenes hinzu, also vor Ende August ist hier Nichts am minen.
 
Wertvolle Zeit dafür das der proof of stake von anderen Leuten wiederum schon für Anfang 2018 vorhergesagt wird.
 
 
Alles was ich über diese China Rigs gefunden habe, zeigt mir nicht unbedingt das die Geräte Stromsparender als ein normal aufgebautes Rig sind.
 
Wenn ich bedenke das eine RX 570 zwischen 25 und 35 MH/s schafft und bei 200€ bis 250€ liegt wofür dann 2500$ für ein Pseudo Rig ausgeben?
 
Man nimmt 6 von diesen Karten und liegt bei 150 bis 210 MH/s pro Rig und das alles für 1600€-1700€.
 
 
Meiner Meinung nach ist das definitiv die bessere Wahl, vorallem wenn die ganze Geschichte erstmal vorbei ist, kannst du die Hardware bei Kleinanzeigen oder wo auch immer wieder verkaufen (war bei Bitcoin nicht anders).
 
Natürlich gibt es auch wie bei der Rig Geschichte aus China, einen Haken bei den AMD Grafikkarten, restlos weltweit ausverkauft.
 
Selbst die 470er und 480er sind nirgendwo zu bekommen, was bleibt ist selbst zu versuchen die Dinger aus Asien zu besorgen, mit 100 bis 200 Karten sollte sich eventuell etwas finden lassen.
 
Zudem werden Prozessoren, Arbeitsspeicher, SSD's und Netzteile benötigt die wiederrum verfügbar sind, heisst in den Mengen die wir benötigen würden gibt es Rabatt.
 
 
Version 2 wäre, der Stromverbrauch geht hoch und man beschäfigt sich mit den gebrauchten AMD 290 er Karten - 30 MH/s - bei ca. 150€ und durchaus verfügbar.
 
 
Verschiedene Möglichkeiten gibt es somit defintiv.

 

 

Es wird nicht auf die Pandaminer gedrängt, aber sie sind derzeit das, was die Antminer von Bitmain für die Bitcoins sind. Jeder der Bitcoins zumindest semi professionell mint, wird derzeit an einem Antminer S9 nicht vorbeikommen. Genau das ist der Pandaminer für Ethereum. An Effizienz, Langlebigkeit und Wartungsarmut nicht zu überbieten gegenüber selbstgebauten Rigs. Außerdem ist der Preis besser als wenn man 235MH/s selbst zusammenschustert, man würde mit einem Gestell, Netzteil, Board bei ca. 3500,- EUR sein für die gleiche Leistung. Deshalb drängen wir nicht auf die Pandaminer sondern wir empfinden sie als beste Option auch für jeden Einzelnen der investiert da er weniger ausgibt für die gleiche Hash Power. Sollte es wider Erwarten nicht klappen mit Panda gibt es natürlich Alternativen mit selbstgebaute Rigs (wie erwähnt die wären dann aber teuerer) da habe ich auch einen Kontakt der das auch ziemlich professionell baut. Ich füge ein Foto an wie das aussieht wenn ich die Funktion hier mal finde. lol

 

Hm, ok Bild hochladen geht nicht offenbar vom Desktop direkt, dann lade ich das ins Netz, hier der Link.

 

http://www.bilder-up...-1496141598.jpg



#32 NRGY

NRGY

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 36 Beiträge

Geschrieben 30 Mai 2017 - 12:33

Ich sehe hier irgendwie nicht die Vorteile von denen gesprochen wurde, in dem Miner arbeiten genauso NUR Grafikkarten.
 
Wo soll der Miner bitte stromsparender und effektiver sein? 
 
Ist er einfach nicht, gibt es genug zum Thema auf Bitcointalk und anderen Seiten zu lesen.
 
Selbst die eigene Homepage zeigt in der Beschreibung was das Ding für ein Stromfresser ist.
 
Die Vorteile sind lediglich, dass weniger Platz benötigt und wahrscheinlich plug and play geliefert wird.
 
 
Habt Ihr mal an die Garantie/Gewährleistung gedacht?
 
Laut Pandaminer.com:   2. We provide a 180 days warranty period. The shipping costs for warranty should be covered by customers
 
 
Warranty doesn’t apply to the following cases:
 
5. Burned circuit board or chips
 
 
Immerhin ist man von 45 Tagen mittlerweile rauf auf 180 Tage.
 
 
Reguläre Gamerkarten gehen ab 2 Jahren los, also wieder kein Vorteil für den Pandaminer.
 
 
Wartungstechnisch, wollt ihr jedes mal den Miner aufschrauben, die defekte Karte entnehmen und auf eigene Kosten nach China schicken?
 
Nach 180 Tagen noch für die Reperatur bezahlen?
 
Ich hoffe ihr wisst was der Versand nach China und zurück kostet, Overnight/Express, es ist nicht günstig.
 
Habt ihr euch Gedanken über den Papierkram mal gemacht, Zolltechnisch, oder wollt ihr jedes mal die Einfuhr bezahlen? 
 
 
Also der grosse Sprung den es damals bei btc gab - von Grafikkarte zu Asic - bleibt hier eindeutig aus.
 
 
3500€ das ist mal eine Ansage, keine Ahnung wie man auf diese Summe kommt, selbst mit 8 mal rx570 oder rx580 kommst du nicht auf die 3500€.
 
 
 
 
@ mr_flex  sorry, bin nicht bei genesis-mining angemeldet!


#33 4everunknown

4everunknown

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 2.607 Beiträge

Geschrieben 30 Mai 2017 - 13:08

Für absolut blutige Laien beim Minen wie mich, die sich nicht vorstellen können wie laut/leise so ein Pandaminer läuft........

 



#34 Schorschi

Schorschi

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 274 Beiträge

Geschrieben 30 Mai 2017 - 14:16

 

Ich sehe hier irgendwie nicht die Vorteile von denen gesprochen wurde, in dem Miner arbeiten genauso NUR Grafikkarten.
 
Wo soll der Miner bitte stromsparender und effektiver sein? 
 
Ist er einfach nicht, gibt es genug zum Thema auf Bitcointalk und anderen Seiten zu lesen.
 
Selbst die eigene Homepage zeigt in der Beschreibung was das Ding für ein Stromfresser ist.
 
Die Vorteile sind lediglich, dass weniger Platz benötigt und wahrscheinlich plug and play geliefert wird.
 
 
Habt Ihr mal an die Garantie/Gewährleistung gedacht?
 
Laut Pandaminer.com:   2. We provide a 180 days warranty period. The shipping costs for warranty should be covered by customers
 
 
Warranty doesn’t apply to the following cases:
 
5. Burned circuit board or chips
 
 
Immerhin ist man von 45 Tagen mittlerweile rauf auf 180 Tage.
 
 
Reguläre Gamerkarten gehen ab 2 Jahren los, also wieder kein Vorteil für den Pandaminer.
 
 
Wartungstechnisch, wollt ihr jedes mal den Miner aufschrauben, die defekte Karte entnehmen und auf eigene Kosten nach China schicken?
 
Nach 180 Tagen noch für die Reperatur bezahlen?
 
Ich hoffe ihr wisst was der Versand nach China und zurück kostet, Overnight/Express, es ist nicht günstig.
 
Habt ihr euch Gedanken über den Papierkram mal gemacht, Zolltechnisch, oder wollt ihr jedes mal die Einfuhr bezahlen? 
 
 
Also der grosse Sprung den es damals bei btc gab - von Grafikkarte zu Asic - bleibt hier eindeutig aus.
 
 
3500€ das ist mal eine Ansage, keine Ahnung wie man auf diese Summe kommt, selbst mit 8 mal rx570 oder rx580 kommst du nicht auf die 3500€.
 
 
 
 
@ mr_flex  sorry, bin nicht bei genesis-mining angemeldet!

 

Sorry, war mein Fehler. Ich hatte das verwechselt, meine Kalkulation war für 300 MH/s die 3500,- errechnet. Das Rig selbst kostet ja schon 300,-EUR außerdem war das nur ein geschätzter Preis. Ich wollte damit sagen, das der Pandaminer in jedem Fall günstiger ist. Der hat ja beim letzten Batch nur 2100,-USD gekostet. Wenn die mit jedem Batch hochgehen beim Preis werden die Leute natürlich nach Alternative Ausschau halten da irgendwanndas Preis Leistungsverhältnis nicht mehr stimmt.

 

Mit Garantie ist halt schwierig und Umtausch. Leider sind die Geräte auch nicht CE zertifiziert aber sie sind so gut ausbalanciert von der Volt Taktung und einem ideal abgestimmten Netzteil das sie eig. ewig laufen können. Wie gesagt, dafür ist der Thread ja da um Verbesserungsvorschläge aufzunehmen und wir überstürzen auch nix. Wenn die, die mitmachen wollen eher für selbstgebaute Rigs votieren, machen wir das eben so. Pandaminer ist kein Muss.

 

Bezüglich Standort gibt es derzeit 3-4 Optionen, ich schaue mir wohl noch diese Woche 2 Räumlichkeiten an beim Kraftwerk und checke Kosten und Infrastruktur vor Ort.



#35 Guest_mario_*

Guest_mario_*
  • Gast

Geschrieben 30 Mai 2017 - 15:47

Sorry, war mein Fehler. Ich hatte das verwechselt, meine Kalkulation war für 300 MH/s die 3500,- errechnet. Das Rig selbst kostet ja schon 300,-EUR außerdem war das nur ein geschätzter Preis. Ich wollte damit sagen, das der Pandaminer in jedem Fall günstiger ist. Der hat ja beim letzten Batch nur 2100,-USD gekostet. Wenn die mit jedem Batch hochgehen beim Preis werden die Leute natürlich nach Alternative Ausschau halten da irgendwanndas Preis Leistungsverhältnis nicht mehr stimmt.

 

Mit Garantie ist halt schwierig und Umtausch. Leider sind die Geräte auch nicht CE zertifiziert aber sie sind so gut ausbalanciert von der Volt Taktung und einem ideal abgestimmten Netzteil das sie eig. ewig laufen können. Wie gesagt, dafür ist der Thread ja da um Verbesserungsvorschläge aufzunehmen und wir überstürzen auch nix. Wenn die, die mitmachen wollen eher für selbstgebaute Rigs votieren, machen wir das eben so. Pandaminer ist kein Muss.

 

Bezüglich Standort gibt es derzeit 3-4 Optionen, ich schaue mir wohl noch diese Woche 2 Räumlichkeiten an beim Kraftwerk und checke Kosten und Infrastruktur vor Ort.

 

Der Pandaminer mag zwar in der Anschaffung günstiger sein, aber beim Mining ist Zeit Geld. Wenn man 3 Monate auf die Hardware warten muss, nachdem man das Geld schon angezahlt hat, ist der Miner bei Lieferung schon wesentlich weniger wert. Dazu kommt, dass man in dem Zeitraum mit anderer Hardware schon hätte minen können. In den Foren häufen sich außerdem auch schon die Beschwerden über die Pandaminer. Es wurden anscheinend schon gebrauchte Geräte ausgeliefert und vom letzten Batch wurden 1000 Geräte verkauft obwohl der Hersteller gerade keine GPUs auf Lager hat. Dazu kommt ja auch noch der Stress und die Kosten für den Zoll. Und ein Hersteller in China ist noch wesentlich schwieriger zu greifen als in der Türkei. Ich denke auch das selbst zusammen gebaute Rigs die bessere Lösung sind.

 

Beim Aufbau der Farm sehe ich auch noch diverse Probleme, die geklärt werden müssen. Hast du dir Gedanken über den rechtlichen Rahmen gemacht? Wird es Verträge mit den Leuten geben, die die Miner bei dir unterstellen? Wenn ja, was für Verträge werden das sein? Wie ist das mit der Versteuerung? Da in Deutschland auch potentielle Spekulationsgewinne versteuert werden müssen, auch wenn sie nicht realisiert werden, ist das sehr kompliziert. Die 30% müssen dann ebenfalls von den Minern versteuert werden? Wer macht den Vertrag mit den Stromlieferanten etc.? Wird vertraglich festgehalten was mit den 30% gedeckt ist und was nicht? Gibt es eine Versicherung falls was brennt etc.? Wirst du das als Einzelperson hosten oder wird dafür eine Firma gegründet? Was für eine Anbindung an das Internet wird es geben? Sind die Kosten mit den 30% dann auch schon gedeckt? usw.

 

Ich hätte potentiell Interesse an dem Standort/Stromdeal aber für eine richtige Zusage ist mir das alles noch zu schwammig. Ich finde es auch etwas merkwürdig, dass du deine Bitclub Anteile mit der Begründung verkaufen willst, dass du dich aus dem BTC/ETH verabschieden willst um zum Forex zu wechseln und jetzt hier wieder groß einsteigen willst.



#36 Schorschi

Schorschi

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 274 Beiträge

Geschrieben 30 Mai 2017 - 16:40

Der Pandaminer mag zwar in der Anschaffung günstiger sein, aber beim Mining ist Zeit Geld. Wenn man 3 Monate auf die Hardware warten muss, nachdem man das Geld schon angezahlt hat, ist der Miner bei Lieferung schon wesentlich weniger wert. Dazu kommt, dass man in dem Zeitraum mit anderer Hardware schon hätte minen können. In den Foren häufen sich außerdem auch schon die Beschwerden über die Pandaminer. Es wurden anscheinend schon gebrauchte Geräte ausgeliefert und vom letzten Batch wurden 1000 Geräte verkauft obwohl der Hersteller gerade keine GPUs auf Lager hat. Dazu kommt ja auch noch der Stress und die Kosten für den Zoll. Und ein Hersteller in China ist noch wesentlich schwieriger zu greifen als in der Türkei. Ich denke auch das selbst zusammen gebaute Rigs die bessere Lösung sind.

 

Beim Aufbau der Farm sehe ich auch noch diverse Probleme, die geklärt werden müssen. Hast du dir Gedanken über den rechtlichen Rahmen gemacht? Wird es Verträge mit den Leuten geben, die die Miner bei dir unterstellen? Wenn ja, was für Verträge werden das sein? Wie ist das mit der Versteuerung? Da in Deutschland auch potentielle Spekulationsgewinne versteuert werden müssen, auch wenn sie nicht realisiert werden, ist das sehr kompliziert. Die 30% müssen dann ebenfalls von den Minern versteuert werden? Wer macht den Vertrag mit den Stromlieferanten etc.? Wird vertraglich festgehalten was mit den 30% gedeckt ist und was nicht? Gibt es eine Versicherung falls was brennt etc.? Wirst du das als Einzelperson hosten oder wird dafür eine Firma gegründet? Was für eine Anbindung an das Internet wird es geben? Sind die Kosten mit den 30% dann auch schon gedeckt? usw.

 

Ich hätte potentiell Interesse an dem Standort/Stromdeal aber für eine richtige Zusage ist mir das alles noch zu schwammig. Ich finde es auch etwas merkwürdig, dass du deine Bitclub Anteile mit der Begründung verkaufen willst, dass du dich aus dem BTC/ETH verabschieden willst um zum Forex zu wechseln und jetzt hier wieder groß einsteigen willst.

 

Mario ich verstehe deine Einwände aber mach die Sache bitte nicht komplizierter als sie ist mit deinen Verträgen und Versteuerungen. Wir wollen keine Aktiengesellschaft gründen, weder können, noch wollen wir jedes Detail bis ins Unendliche ausdiskutieren. Wenn wir jeden noch so relevanten oder irrelevanten Einwand von jedem nachgehen, und jede Winzigkeit ausdiskutieren dann reden wir nächstes Jahr noch, während andere handeln und minen. manchester99 und ich werden das wohl so durchziehen, ob jemand mitmachen will bleibt jedem überlassen. Das sind nunmal die Bedingungen. Man kann eben nicht jedem gerecht werden. Die eierlegede Wollmilchsau gibt es nicht. Es wird immer jemand was zu bemängeln haben, aber so sind nunmal die Bedingungen. Letztendlich werden von 10 Leuten immer ein paar die Sache anders sehen, aber einer muss am Ende die Entscheidung treffen sonst drehen wir uns im Kreis.

 

Wer interessiert ist und mitmachen will, wird es tun und wer es nicht will, lässt es bleiben. Falls es nicht zu Stande kommt ist es auch ok. Wir verlangen von Niemandem etwas. Einen Vertrag hast du mit Bitclub Network ja auch nicht geschlossen oder hast du etwas unterschrieben? Ich jedenfalls nicht. Und trotzdem fuktioniert es.

 

Und ja ich trade auch Forex neben, bevorzugt Swing Trading, da reicht auch mal ne halbe Stunde am Tag und von daher kann ich gleichzeit 2 Dinge mache. Du kannst ja auch gleichzeitig am Sofa liegen und Fernsehen.

 

Falls es dich interessiert habe ich dir meine derzeitigen offenen Positionen hochgeladen, damit du auch beruhigt bist das ich wirklich Forex trade, falls es dir so wichtig ist.

 

http://www.bilder-up...-1496159086.png



#37 Guest_mario_*

Guest_mario_*
  • Gast

Geschrieben 30 Mai 2017 - 17:35

Du selbst schreibst, dass es dir zu riskant ist einem ausgewiesenen Händler mit Adresse, der auf der Herstellerseite des Miners gelistet ist Geld zu schicken und ich soll dir, dessen Name ich nicht einmal kenne, Geld schicken ohne etwas in der Hand zu haben? Dazu kommt dass du selber schreibst, dass du keine Ahnung von der Materie hast. Hier ist es nicht mit ein paar Stecker in die Steckdose stecken getan. 

 

Und der rechtliche Unterschied zum Bitclub ist, dass du das alles in Deutschland aufziehen willst. Die Bitclub Firmenstruktur ist nicht umsonst so undurchsichtig und was meinst du warum die sich vom amerikanischen Markt zurückgezogen haben? 

 

Dir wird (hoffentlich) niemand erlauben einfach so in einem Kraftwerk massenweise mining hardware aufzustellen. Im Falle eines Feuers wird dann nicht nur die Mining Farm in Flammen aufgehen, sondern im schlechten Fall auch noch das Kraftwerk betroffen sein. Feuer in Mining Farmen ist absolut keine Seltenheit und jemand, der sich damit auskennt plus eine Versicherung sind unverzichtbar. 

 

Du kannst dir die Sache natürlich einfach reden, aber dadurch wird sie noch lange nicht einfach! Ich finde die Idee ja grundsätzlich gut, aber wenn man so etwas angeht, sollte man das meiner Meinung nach auch gleich professionell angehen,durchdenken und alles offiziell und transparent machen. Falls das hier noch konkret und transparent werden sollte, bin ich weiterhin interessiert, aber bei einem "ihr schickt mir Geld und den Rest regel ich" bin ich vorerst raus. Viel Glück wünsche ich euch bei dem Projekt.

 

Ob du Forex tradest oder nicht, war nicht der Punkt, sondern dass du deine Anteile mit der Begründung verkaufen wolltest, dass du dich aus dem BTC/ETH zurück ziehen willst. 



#38 Schorschi

Schorschi

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 274 Beiträge

Geschrieben 30 Mai 2017 - 19:11

Du selbst schreibst, dass es dir zu riskant ist einem ausgewiesenen Händler mit Adresse, der auf der Herstellerseite des Miners gelistet ist Geld zu schicken und ich soll dir, dessen Name ich nicht einmal kenne, Geld schicken ohne etwas in der Hand zu haben? Dazu kommt dass du selber schreibst, dass du keine Ahnung von der Materie hast. Hier ist es nicht mit ein paar Stecker in die Steckdose stecken getan. 

 

Und der rechtliche Unterschied zum Bitclub ist, dass du das alles in Deutschland aufziehen willst. Die Bitclub Firmenstruktur ist nicht umsonst so undurchsichtig und was meinst du warum die sich vom amerikanischen Markt zurückgezogen haben? 

 

Dir wird (hoffentlich) niemand erlauben einfach so in einem Kraftwerk massenweise mining hardware aufzustellen. Im Falle eines Feuers wird dann nicht nur die Mining Farm in Flammen aufgehen, sondern im schlechten Fall auch noch das Kraftwerk betroffen sein. Feuer in Mining Farmen ist absolut keine Seltenheit und jemand, der sich damit auskennt plus eine Versicherung sind unverzichtbar. 

 

Du kannst dir die Sache natürlich einfach reden, aber dadurch wird sie noch lange nicht einfach! Ich finde die Idee ja grundsätzlich gut, aber wenn man so etwas angeht, sollte man das meiner Meinung nach auch gleich professionell angehen,durchdenken und alles offiziell und transparent machen. Falls das hier noch konkret und transparent werden sollte, bin ich weiterhin interessiert, aber bei einem "ihr schickt mir Geld und den Rest regel ich" bin ich vorerst raus. Viel Glück wünsche ich euch bei dem Projekt.

 

Ob du Forex tradest oder nicht, war nicht der Punkt, sondern dass du deine Anteile mit der Begründung verkaufen wolltest, dass du dich aus dem BTC/ETH zurück ziehen willst. 

 

Mario das ist alles andere als professionell, da geb ich dir Recht. Ich will das in Teilzeit machen. Da man mich nicht kennt und ich keinen Vertraunsvorschuß einfordern kann wird selbstverständlich manchester99  Zugang haben zur Mine und gerne auch das Invest von jedem empfangen, verwalten und gegebenenfalls überweisen für die Miner. So hat jeder Gewissheit das niemals auch nur ein Cent durch meine Hände geht oder sich auf meinem BTC account befindet. Damit will ich auch nix zu tun haben. Da er aber viel zu tun hat mit anderen Projekten und seinen Wettgeschichten werde ich vorwiegend mich um diese Projekt (falls es zu Stande kommt) die Organisation haben und überwachen mit einem Elektriker, Kraftwerkbetreiber sowie IT Fachmann.Würden wir das professionell machen, wären wir eine eingetragene Firma mit Mitarbeitern und einer aufgeblähten Struktur, wo jeder Mitarbeiter bezahlt werden muss, nur dann lohnt es nicht mehr für den Investor. Ich kenne eine Firma in Österreich, die bietet das professionell an, Pandaminer kostet dort 4000,-EUR außerdem werden mind. 40% einbehalten und nur höchstens 60% ausgezahlt. Wenn du das bevorzugst gerne, dort hast du es dann proffesionell. Soll heißen, wenn du es pipfein profimäßig, abgesichert mit allem Drum und Dran haben willst, musst du damit leben das andere mehr mitschneiden an deinem Invest. Du kannst nicht die Sau und Milch gleichzeitig haben.

 

Nie habe ich gesagt das ich mich zurückziehe aus BTC/ETH. Ich habe nur meinen account verkauft, trotzdem immer gesagt das Bitclub langfristig ich gut befinde. Ich werde mich zu diesen Dingen nicht mehr erklären, was ich wie privat mache ist unerheblich und spielt keine Rolle. Es kostet mich unnötig Energie hier auf unwichtige Dinge, die keine Relevanz spielen zu antworten.



#39 Schorschi

Schorschi

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 274 Beiträge

Geschrieben 30 Mai 2017 - 22:45

Es gehört zwar nicht her, aber ein letztes Mal noch, falls mir wieder jemand das Forex Trading absprechen will. Heute einen meiner besten Trades überhaupt in trockene Tücher gebracht. Der Tag begann mühsam, endete aber wunderbar :-) 

 

http://www.bilder-up...-1496180895.png



#40 hansi1985

hansi1985

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.945 Beiträge

Geschrieben 31 Mai 2017 - 12:30

Es gehört zwar nicht her, aber ein letztes Mal noch, falls mir wieder jemand das Forex Trading absprechen will. Heute einen meiner besten Trades überhaupt in trockene Tücher gebracht. Der Tag begann mühsam, endete aber wunderbar :-) 

 

http://www.bilder-up...-1496180895.png

 

Ich will es dir nicht absprechen sondern mehr erfahren.






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0